Solange der Vorrat reicht.

Wir pressen entsprechend der Nachfrage. Das bedeutet einerseits, dass unsere Öle immer ganz frisch sind. Andererseits kann es passieren, dass manche Sorten zeitweise nicht erhältlich sind – zum Beispiel weil kein Bio-Raps aus der Umgebung geliefert werden kann. Zukauf aus fernen Ländern kommt für uns nämlich nicht in Frage. Auch wenn es aus ökonomischer Sicht unklug ist. Ökologisches Verantwortungsbewusstsein ist uns wichtiger als der finanzielle Vorteil.

Bio Chiliöl

Für unser Chiliöl kommen reife, getrocknete Bio-Chilischoten gemeinsam mit Bio-Sonnenblumenkernen der Sorte High Oleic in die Ölpresse. Trotz der Schärfe geht der Geschmack der Sonnenblumenkerne nicht verloren. Es passt zu allen Gerichten, denen Sie eine scharfe Note verleihen wollen (z.B. Gulasch, Pizza, Pasta usw.). Da die verwendeten Sonnenblumenkerne einen hohen Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren besitzen, ist dieses Öl lange haltbar und es ist auch zum Erhitzen bestens geeignet. Eventuelle Trübungen oder Bodensatz sind naturbedingt.

Bio Distelöl

Distelöl wird aus den Samen der Färberdistel (Carthamus tinctorius) gewonnen. Die Pressung erfolgt mechanisch und schonend. Hagenthaler Distelöl ist goldgelb und hat ein angenehm kräftiges Aroma. Es eignet sich vorzüglich für Salate, Dressings und alle Anwendungen der kalten Küche. Zum Braten und Kochen nicht geeignet.

Bio Hanföl

Hanföl wird durch mechanische, schonende Pressung aus den Hanfsamen gewonnen. Der Geschmack von Hanföl ist mild krautig mit einer grasig-grünen Note. Es passt wunderbar zu Salaten, gegartem Gemüse, Joghurt und Topfen. Zum Braten und Kochen nicht geeignet.

Bio Leinöl

Leinöl wird aus Leinsamen (Linum usit.) gepresst. Frisches Leinöl schmeckt mild, nussig – nach der gepressten Saat. Es ist wegen seines hohen Gehalts an Omega-3-Fettsäuren (Alpha-Linolensäure) ein empfindliches Frischeprodukt.
Hagenthaler Leinöl passt sehr gut zu Topfen, Erdäpfeln, Aufstrichen, Dressings und übers Müsli. Leinöl keinesfalls erhitzen, es wird zum Verfeinern erst vor dem Servieren über warme Speisen gegeben.

Bio Leindotteröl

Leindotteröl wird aus den Samen des Leindotters (Camelina sativa) gewonnen. Durch schonende mechanische Pressung bleibt seine satte gelbe Farbe erhalten. Sein Geschmack ist fruchtig und erinnert an Erbsen. Es passt sehr gut zu Rohkost, für Dressings und zur Herstellung von Brotaufstrichen und Pestos. Zum Braten und Kochen nicht geeignet.

Bio Rapsöl

Rapsöl ist in unseren Breiten ein beliebtes Speiseöl, in Bio-Qualität ist Raps allerdings nur in geringen Mengen verfügbar. Hagenthaler Bio Rapsöl ist kaltgepresst und nativ und behält seine von der Natur vorgegebenen Eigenschaften. Es verleiht bodenständigen, deftigen Gerichten die feine, eigene Note und ist vielseitig verwendbar. Hagenthaler Bio Rapsöl passt gut in Mayonnaisen, Marinaden, zu Hülsenfrüchten und zum Einlegen von Gemüse.

Bio Rosmarinöl

Für unser Rosmarinöl werden Sonnenblumenkerne der Sorte High Oleic gemeinsam mit getrockneten Rosmarinnadeln gepresst. Hagenthaler Bio Rosmarinöl ist wunderbar aromatisch und für mediterrane Gerichte unerlässlich. Es eignet sich vorzüglich zum Marinieren von Steaks oder zum Verfeinern gekochter Erdäpfel. Es ist sehr gut haltbar und zum Erhitzen geeignet.

Bio Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmel (Nigella sativa) braucht Wärme, um seine wertvollen Inhaltsstoffe entwickeln zu können. Der Schwarzkümmel für unser Öl ist im sonnenverwöhnten Weinviertel gewachsen. Schwarzkümmel wurde bereits im alten Ägypten geschätzt und das Öl galt als das Gold der Pharaonen.
Es hat einen unvergleichlichen, scharf-würzigen Geschmack. Liebhaber der arabischen und orientalischen Küche verwenden es zum Dippen mit Fladenbrot, für Eintöpfe und für Bohnen- und Kichererbsengerichte. Es harmoniert auch gut mit Käse. Kaltgepresstes Schwarzkümmelöl nicht erhitzen, sondern zum Verfeinern vor dem Servieren über die warmen Speisen geben.
Es kann auch pur eingenommen werden (1 Teelöffel pro Tag). Gemeinsam mit Honig oder Joghurt schmeckt es bekömmlicher. Kurmäßig nicht länger als 12 Wochen einnehmen.

Bio Sojaöl

Hagenthaler Sojaöl ist kaltgepresst und naturbelassen. Es schmeckt fein bohnenartig und passt zu Salat, Gemüse, Kartoffel- und Nudelgerichten. Kaltgepresstes Sojaöl nicht erhitzen.

Bio Sonnenblumenöl

Die Knospen und Blätter der Sonnenblume folgen in der Wachstumsphase dem Stand der Sonne. Auf diese Weise speichert die Pflanze besonders viel Sonnenenergie. Hochwertiges, kaltgepresstes Sonnenblumenöl ist in der Küche unentbehrlich. Hagenthaler Bio Sonnen-blumenöl wird schonend gepresst. Es behält daher seinen vollen Geschmack und seine natürliche Farbe. Zum Braten und Frittieren ist dieses Öl nicht geeignet.

Bio Sonnenblumenöl zum Braten

Für dieses Sonnenblumenöl verwenden wir Sonnenblumenkerne mit einem hohen Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren (Sorte High Oleic). Daher ist dieses hochwertige Sonnenblumenöl zum Erhitzen besonders gut geeignet und es ist lange haltbar. Das Öl wird geschmacklich nicht verändert. Das heißt es ist keine anonyme Zutat in Ihren Speisen. Es hat einen angenehm milden Geschmack – einfach nach Sonnenblumenkernen.

Bio Traubenkernöl

Eine echte Rarität: Unser Traubenkernöl wird mühevoll aus den Kernen der Weintrauben gewonnen. Für einen Liter Öl werden 20 kg Kerne benötigt, das entspricht etwa einer Tonne Trauben. Es hat einen hohen Rauchpunkt und kann auch zum Kochen und Braten verwendet werden. Besonders köstlich schmeckt Hagenthaler Traubenkernöl in Salaten und Soßen und zu Gemüse. Sein Geschmack ist fruchtig, tresterartig, ausdrucksvoll – nicht nur Weinkenner lieben es.

Walnussöl

Walnüsse gelten seit alters her als wertvolle Energiespender. Die Walnüsse für unser Öl werden getrocknet und von Hand ausgelöst. Walnussöl hat einen ausgeprägten, cremig-feinen Geschmack und ist eine delikate Alternative für die kalte Küche. Es schmeckt köstlich zu Blattsalaten, auf Vanilleeis usw. Unser Tipp: Verfeinern Sie damit z.B. Fisch und Wurzelgemüse!

Unser Tipp: naturbelassene kaltgepresste Öle zum Verfeinern vor dem Servieren über warme Speisen geben

Merken